INSEA - Selbstmanagement als Brücke zur Selbsthilfe

INSEA “gesund und aktiv leben” ist ein Selbstmanagementkurs, der Impulse gibt, um besser mit einer chronischen Krankheit leben zu lernen. Bayern wurde als Modellstandort ausgewählt und bietet 2016 in sechs Modellregionen INSEA-Kurse an. Dabei steht INSEA für „Initiative für Selbstmanagement und aktives Leben“. In Bayern wird der Kurs von Selbsthilfeaktiven und Mitarbeiterinnen von Selbsthilfekontaktstellen gemeinsam angeboten und bietet so eine Brücke zur regionalen, gesundheitsbezogenen Selbsthilfe.
Mit einer chronischen Erkrankung – wie z.B. Diabetes, Migräne, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheuma, Lungenerkrankungen, Krebs oder anderen Beeinträchtigungen – ist das Leben nicht immer einfach und erfordert von den Betroffenen und ihren Angehörigen häufig Veränderungen im Alltag.
Dabei will das Kursprogramm INSEA Unterstützung anbieten. Die Kurse richten sich an Personen, die selbst erkrankt sind, und auch an deren Angehörige oder Freunde.

Der Kurs “INSEA – gesund und aktiv leben“ geht über sechs Wochen, man trifft sich einmal in der Woche für ca. 2,5 Stunden. Themen sind unter anderem

  • Individuell mit Schmerzen umgehen
  • Nützliche Tipps im Umgang mit der Erkrankung
  • Sich auf einen Besuch bei der Ärztin oder dem Arzt vorbereiten
  • Entspannungsübungen
  • Ausgewogen, gesund und mit Genuss ernähren
  • Ihr persönliches Bewegungsprogramm
  • Sich selbst motivieren
  • Wege und Ideen, im Alltag kreativ mit Einschränkungen umzugehen
  • Selbstvertrauen im Umgang mit Krankheit stärken
  • Mit Medikamenten leben
  • Kommunikation mit Familie, Freunden und Fachpersonen
  • Ziele setzen

An einem nachfolgenden 7. Abend werden zusätzlich Informationen über die regionalen Selbsthilfegruppen angeboten. Hierbei werden ganz individuell die Erkrankungen oder Probleme der Teilnehmer berücksichtigt.

INSEA ist ein evidenzbasiertes Stanford Selbstmanagement Programm, gefördert von Careum. Die Umsetzung in Deutschland wird ermöglicht durch Robert Bosch Stiftung und BARMER GEK.
Im Programm „Gesund und aktiv leben“; wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass die teilnehmenden Personen gesundheitlich und persönlich sehr profitieren. Die BARMER GEK finanziert in erster Linie die Erprobung von INSEA als Brücke zur Selbsthilfe.
In Bayern wird das Programm in den nächsten zwei Jahren in Augsburg, Bamberg, Kempten, im Landkreis Main-Spessart, in Mittelfranken und München angeboten. Die Koordinierung in jeder Region übernimmt die jeweilige Selbsthilfekontaktstelle. Die Projektleitung hat der Verein Selbsthilfekontaktstellen Bayern e.V. mit seiner Geschäftsstelle SeKo Bayern in Würzburg übernommen. Gemeinsam mit der bundesweiten Koordinierungsstelle an der Medizinischen Hochschule Hannover – und den Förderern sowie dem Evivo-Netzwerk e.V. in der Schweiz wird das Projekt weiterentwickelt und die Einführungsphase begleitet.

Region Augsburg
Selbsthilfekontaktstelle des Gesundheitsamtes Augsburg
Ansprechpartnerin: Christiane Dehne Tel. 0821 / 324-2071 oder -2013, christiane.dehne@augsburg.de
Treffpunkt: Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen, Karmelitengasse 11, 86152 Augsburg

Erster Kurs 2016: 7 x dienstags vom 23. Februar bis 19. April 2016 (ausgenommen in den bayerischen Osterferien: 22. und 29. März 2016) jeweils von 13:00 – 15:30 Uhr
Zweiter Kurs 2016: 7 x montags vom 12. September bis 24. Oktober 2016 jeweils von 18:00 – 20:30 Uhr
Dritter Kurs 2016: 7 x dienstags vom 13. September bis 25. Oktober 2016 jeweils von 13:00 bis 15:30 Uhr

Region Bamberg
Selbsthilfebüro Bamberg/Forchheim
Ansprechpartner: Alexander Schlote, Tel: 0951 / 91 70 09 40, info@selbsthilfebuero.de
Treffpunkt: Seniorenzentrum AWO, Hauptsmoorstraße 26, 96052 Bamberg

Erster Kurs 2016: 7 x freitags vom 8. April bis 20. Mai 2016 jeweils von 17:30 – 20:00 Uhr
Zweiter Kurs 2016: 7 x dienstags vom 13. September bis 25. Oktober 2016 jeweils von 18:00 – 20:30 Uhr

Region Kempten
Selbsthilfekontaktstelle Kempten/Allgäu
Ansprechpartnerin: Cornelia Beyrer, Tel: 0831 / 9 60 60 91, shg.kempten@mnet-online.de
Treffpunkt: Selbsthilfekontaktstelle Kempten/Allgäu, St.-Mang-Platz 11, 87435 Kempten

Erster Kurs 2016: 7 x montags vom 29. Februar bis 18. April 2016 (ohne Ostermontag) jeweils von 15:00 bis 17:30 Uhr
Zweiter Kurs 2016: 7 x mittwochs vom 08. Juni bis 20. Juli 2016 jeweils von 17:30 bis 20:00 Uhr
Dritter Kurs 2016: 7 x dienstags vom 20. September bis 8. November 2016 jeweils von 15:00 bis 17:30 Uhr

Region Main-Spessart
Selbsthilfebüro Main-Spessart
Ansprechpartnerin: Simone Hoffmann Tel. 09353 / 98 17 86, hoffmann@kvmain-spessart.brk.de

Erster Kurs: 7 x dienstags vom 19. Januar bis 1. März 2016 jeweils von 18:00 bis 20:30 Uhr in der VHS Marktheidenfeld, Altes Rathaus (Raum 2.5), Marktplatz 24, 97828 Marktheidenfeld

Region Mittelfranken
Selbsthilfekontaktstellen Kiss Mittelfranken
Ansprechpartnerin: Marion Krieg Tel. 0911 / 23 49 449, krieg@kiss-mfr.de

Erster Kurs: 7 x freitags vom 1. April bis 20. Mai 2016 (ausgenommen 6. Mai 2016) jeweils von 17:00 bis 19:30 Uhr

Region München
Selbsthilfezentrum München
Ansprechpartnerin: Astrid Maier, Tel: 089 / 53 29 56 18, astrid.maier@shz-muenchen.de
Treffpunkt: Selbsthilfezentrum München, Westendstr. 68, 80339 München

Erster Kurs 2016: 7 x samstags vom 28. Mai bis 9. Juli 2016 jeweils von 10:00 – 12:30 Uhr
Zweiter Kurs 2016: 7 x mittwochs vom 21. September bis 9. November 2016 (ausgenommen 2. November 2016) jeweils von 17:30 – 20:00 Uhr

Allgemeine Informationen zum Projekt in Bayern erhalten Sie über Theresa Keidel (Tel. 0931 / 20 78 16 41, selbsthilfe@seko-bayern.de) und Daniela Meilhammer (0931 / 20 78 16 43)

Insea-Kurs 1 Main-Spessart

Auf dem Foto sehen Sie die Teilnehmerinnen des ersten Insea-Kurses in Main-Spessart.

Über diesen Link erreichen Sie die Insea-Aktiv Homepage.

leiter