Selbsthilfe in einer digitalen Welt

11. Mai  2020 den Räumen der Kiss Mittelfranken - Anmeldung ab dem 14.12.2019 möglich

Die Digitalisierung der Alltagswelt hat auch die Selbsthilfe erfasst und ihre Möglichkeiten sind verlockend. Aber der ordnungsgemäße Betrieb einer Website will gelernt sein. 

Und die Teilnehmer*innen einer Selbsthilfegruppe haben auch Anspruch zu erfahren, was mit ihren persönlichen Daten passiert, wenn sich die Gruppe sozialer Medien wie Facebook oder WhatsApp bedient. Wie verändert sich die Selbsthilfelandschaft durch virtuelle Gruppen?

Die Fortbildungsveranstaltung behandelt unter rechtlichen und IT-Aspekten folgende Themen:

  • Anbieterkennzeichnung, Disclaimer und Datenschutzerklärung: Basisinformationen zum Betrieb einer Website.
  • Social Media: eine Chance für die Selbsthilfe? Vernetzung in Sekundenschnelle, aber wer hat Zugriff auf die persönlichen Daten? 
  • Virtuelle Gruppen: Ist eine virtuelle Selbsthilfegruppe noch eine Selbsthilfegruppe? Ist sie überhaupt (noch) eine Gruppe und wie lassen sich Vertraulichkeit und Verschwiegenheit über das Netz herstellen?

Alle Infos zur Fortbildung auf einen Blick

WannMontag, 11. Mai 2020
WoKiss Mittelfranken Nürnberg
Am Plärrer 15, 90443 Nürnberg
Ablauf1 x 1-tägige Fortbildung
Beginn: 10.30 Uhr
Ende: 16.30 Uhr
ReferentinRenate Mitleger-Lehner, Rechtsanwältin und Vorstand SeKo Bayern e.V.
Florian Greß, Fachinformatiker Schwerpunkt Anwendungsentwicklung
KostenGesamtkosten: 85 €
(Die Gesamtkosten setzen sich folgendermaßen zusammen: Fortbildungskosten: 60 €, Tagungskosten: 25 €)
max TN-Zahl16 Personen