Balance halten zwischen Engagement und Selbstfürsorge

08. Juli - 10. Juli 2020 oder 10. Juli - 12. Juli 2020 im Haus Klara, Zell am Main

Viele ehrenamtlich Aktive in Selbsthilfegruppen sind so engagiert, dass sie manchmal über ihre eigenen Grenzen gehen und sich dann erschöpft und kraftlos fühlen. Dies kann bis zum Burnout führen, doch das muss nicht sein. 

Im Seminar wollen wir uns mit unseren Zielen und Aufgaben in der Selbsthilfegruppe beschäftigen und gemeinsam Strategien entwickeln, wie Engagement Freude macht, ohne dass wir uns völlig verausgaben. Dabei werden wir auch ganz konkret Praxisbeispiele besprechen, um Entlastung und Selbstfürsorge sehr konkret zu erarbeiten. Um uns selbst zu stärken, werden wir Meditations-, Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen kennenlernen, die daheim oder in der Gruppenarbeit umzusetzen sind. Die Übungen werden in einem Skript zusammengefasst und stehen so für die Gruppenarbeit als Material zur Verfügung.

Alle Infos zur Fortbildung auf einen Blick

WannMittwoch, 08. Juli - Freitag, 10. Juli 2020
oder Freitag, 10. Juli - Sonntag, 12. Juli 2020
WoHaus Klara
Kloster Oberzell 2
97299 Zell am Main
Ablauf2 x 2-tägige Fortbildung (auf drei Tage verteilt)
Ankommen und Kaffee ab 13.00 Uhr
1. Tag: 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
2. Tag: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
3. Tag: 09.00 bis 12.30 Uhr
ReferentinTheresa Keidel, SeKo Bayern
KostenGesamtkosten: 310 €
(Die Gesamtkosten setzen sich folgendermaßen zusammen:
Fortbildungskosten: 120 €, Übernachtung: 96 €, Tagungskosten: 94 €)
max TN-Zahl16 Personen (Zielgruppe: Selbsthilfegruppen und Organisationen)