Verein Selbsthilfekontaktstellen Bayern

Eine bunte Kontaktstellenlandschaft

Leitbild des Vereins

Selbsthilfe im Gesundheits- und Sozialbereich ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer aktiven und lebendigen Gesellschaft. Sie ist eine wesentliche Säule des Bürgerschaftlichen Engagements. Zentrale Elemente neben der Selbstorganisation sind die Betroffenheit, die Freiwilligkeit, die parteipolitische Neutralität, die Chancengleichheit und die Unentgeltlichkeit. 

Unser Ziel ist die Aktivierung und Stabilisierung von Selbsthilfeaktivitäten. Wir unterstützen durch Beratung und hilfreiche Rahmenbedingungen Menschen und Gruppen auf dem Weg zu solidarischem, wertschätzendem Miteinander auf Augenhöhe.

Unserer Arbeit liegt dabei der Gedanke zugrunde, dass Menschen Ressourcen und Fähigkeiten in sich tragen, um schwierige Lebenssituationen und Krisen zu bewältigen. In der Gemeinschaft fördert die Selbsthilfe die gesunden Anteile des Einzelnen. 

Wir fördern die Neugründung von Selbsthilfegruppen und die Arbeit von bestehenden Selbsthilfegruppen. Die Gestaltung und der Inhalt der Treffen liegen in der Verantwortung der Gruppe. 

Der Verein Selbsthilfekontaktstellen Bayern e.V. unterstützt ein Miteinander auf Augenhöhe, gestaltet Netzwerke zwischen Fachleuten und Selbsthilfegruppen sowie zwischen den aktiven Gruppen in vielfältiger Weise. Dies bieten wir als bayerische Selbsthilfekontaktstellen gemeinsam mit unserer Netzwerkeinrichtung – Selbsthilfekoordination Bayern – bedürfnisorientiert und niederschwellig an. 

Die Mitglieder des Vereins Selbsthilfekontaktstellen Bayern e.V. arbeiten themen- und verbandsübergreifend und stehen mit ihren Angeboten allen interessierten Menschen offen. Als gemeinsame Basis hat sich der Verein Selbsthilfekontaktstellen Bayern e.V. eine Satzung und eine Geschäftsordnung gegeben und differenzierte Standards festgelegt.

Verabschiedet MV, Mai 2017

Was der Verein erreichen möchte

Die Selbsthilfe in Bayern weiterzuentwickeln und die Qualität der Selbsthilfeunterstützung zu sichern, sowie den Selbsthilfegedanken durch gezielte Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit zu verbreiten, ist das Ziel des Vereins.  

Historie 

Am 14. Juli 2003 fand die Gründungsversammlung des Vereins „Selbsthilfekontaktstellen Bayern“ statt. Seither bildet er das Dach für die themenübergreifende Selbsthilfeunterstützung in Bayern und ist Träger der koordinierenden Geschäftsstelle in Würzburg. 

Die Anfänge in Bayern gehen bis ins Jahr 1987 zurück. Sechs Selbsthilfekontaktstellen trafen sich in einer Arbeitsgruppe zum Erfahrungsaustausch. Heute gehören 33 Einrichtungen und die Geschäftsstelle zum Verein.