Der Froschkönig – Verwandlung durch die Kraft der Gefühle

18./19. November oder 20./21. November 2021 in der Gäste- und Tagungshaus St. Pirmin in Niederalteich

Eine Gemeinschaft entsteht, wird geprägt und entwickelt sich durch die Menschen und Emotionen die in ihr wirken.

Die Prinzessin wird reifer, steht an der Schwelle zum erwachsen werden. Unbewusst stößt sie mit ihrem riskanten Spiel am Brunnen die bevorstehende Veränderung an. 
Der Frosch hofft auf Erlösung und wartet (wer weiß wie lange) in seinem tiefen Brunnen auf seine Möglichkeit wieder ins Leben zurückzukommen.  
Des Königs Werte sind in einem Regentenleben gewachsen und eine hilfreiche, wenn auch streng erscheinende Unterstützung in Zeiten der Unsicherheit und des Erwachsenwerdens.
Der eiserne Heinrich bleibt seinem Herrn treu ergeben und leidet unter dessen verwünschtem Leben, vielleicht auch deshalb, weil er selbst zur Erlösung nichts beitragen und untätig abwarten und hoffen muss.

Ist erst mal ein Prozess angestoßen, gibt es kaum ein Zurück, auch nicht im Märchen, die Entwicklung geht weiter, getrieben von den Bedürfnissen, Werten und Gefühlen aller beteiligten Figuren.

In dem Seminar wollen wir uns die Figuren im Märchen und deren Welt der Emotionen näher betrachten und den Bogen spannen in unsere Wirklichkeit in den Selbsthilfegruppen.

Alle Infos zur Fortbildung auf einen Blick

Wann18./19. November oder 20./21. November 2021
WoBenediktinerabtei St. Mauritius
Gäste- und Tagungshaus St. Pirmin
Mauritiushof 1
94557 Niederalteich
Ablauf2 x 1,5-tägige Fortbildung
Ankommen und Kaffee ab 13.00 Uhr
1. Tag: 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
2. Tag: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr
ReferentinUlrike Pleintinger (Selbsthilfekontaktstelle Landshut/Deggendorf)
Susanne Jaschek (freie Referentin)
Kosten230 €
(Die Gesamtkosten setzen sich folgendermaßen zusammen:
Fortbildungskosten: 108 €, Übernachtung 50 €, weitere Tagungshauskosten: 72 €)
max TN-Zahl12 Personen