Selbsthilfe und Corona

Aktuelle Informationen zu Beschlüssen der Bayerischen Staatsregierung & Pressemeldungen

23.06.2020, Treffen von Selbsthilfegruppen bis 10 Personen erlaubt, bis 50 Personen unter bestimmten Voraussetzungen

Wir freuen uns, dass sich Selbsthilfegruppen jetzt wieder bis 10 Personen im öffentlichen Raum treffen können: das wurde uns heute sowohl vom Gesundheitsministerium, als auch von der früheren Sozialministerin Kerstin Schreyer, die uns als Mitglied des Landtags geantwortet hat, in einem Schreiben bestätigt. Dabei muss der Mindestabstand von 1,5 Metern und die gängigen Hygieneregeln beachtet werden.

Barrierefreie Informationen zum Coronavirus 

Auf der Homepage und dem Youtube-Kanal des Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege finden Sie viele aktuelle Informationen zum Coronavirus in Gebärdensprache. 

Eine Sammlung zu Links für hilfreichen Informationsangebote und Nachrichten zum Coronavirus in Einfacher und Leichter Sprache sowie in Gebärdensprache finden Sie auf der Homepage der Aktion Mensch

Auf der Seite des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zum Coronavirus speziell für blinde und sehbehinderte Menschen. 

Selbsthilfeorganisationen und -kontakstellen stellen sich auf Online-Angebote ein

Auch wenn inzwischen immer mehr Lockerungen den Alltag bereichern und inzwischen sogar Gruppentreffen wieder möglich sein können, gibt es viele Menschen, die auf Grund eines höheren Risikos weiterhin einen stark eingeschränkten Alltag haben.

Wir haben Ihnen hier verschiedene Online-Angebote, Tipps für virtuelle Gruppentreffen und verschiedene Anlaufstellen für Betroffene und Angehörige zusammengestellt. 

Unsere Mutmach-Börse

....ist weiterhin aktiv und wir freuen uns über neue Beiträge!

Auch wenn es nicht ohne "Hygienekonzepte" geht - das öffentliche Leben wird allmählich wieder aufgenommen. Immer mehr Lockerungen bereichern den Alltag.